Schulzweige

Der Gymnasialzweig der Schule im Allertal

Der Gymnasialzweig der Schule im Allertal

Ansprechpartnerin: 

Fr. Althammer/Fr. Berger 

christine.althammer(at)schuleimallertal.de

kristina.berger(at)schuleimallertal.de

Der Gymnasialzweig der Schule im Allertal stellt sich vor:

Aktuell besteht der Gymnasialzweig aus je einer Klasse in den Jahrgängen 5 bis 10 mit insgesamt ca. 120 Schülerinnen und Schülern, 6 engagierten Klassenlehrkräften sowie einer Vielzahl ebensolcher Fachlehrkräfte.

Um unsere Schülerinnen und Schüler bestmöglich zu fordern, fördern und, auch abseits von unterrichtlichen Inhalten, unterstützen zu können, arbeiten alle Kolleginnen und Kollegen eng mit unserem Team aus Beratungslehrerinnen, Schulsozialpädagoginnen & -pädagogen, pädagogischen Mitarbeiterinnen & -mitarbeitern sowie Förderschullehrkräften zusammen. 

Die Schülerinnen und Schüler im Gymnasialzweig werden in allen Pflichtfächern nach den curricularen Vorgaben des Landes Niedersachsen für die Schulform Gymnasium unterrichtet, auf dessen Grundlage schulinterne Lehrpläne verfasst wurden. In jedem Jahrgang arbeiten die Schülerinnen und Schüler mit gymnasialen Lehrwerken. 

In Jahrgang 6 wird im Gymnasialzweig verpflichtend eine 2. Fremdsprache gewählt, hier bei uns an der Schule im Allertal können die Schülerinnen und Schüler zwischen Spanisch und Französisch wählen. Zudem wird das Fach „Darstellendes Spiel“ (Theaterunterricht) ab Jahrgang 9 unterrichtet. 

Im Vergleich zu einem Regelgymnasium bietet der Gymnasialzweig der Schule im Allertal kleinere Klassengrößen sowie durch das Klassenlehrerprinzip bis mindestens Jahrgang 7 Verlässlichkeit, Orientierung, Sicherheit und Konstanz. 

Durch gemeinsame Ausflüge, die in jedem Jahrgang fest verankert sind (z.B. Besuch des Schlosstheaters Celle, Klimahaus Bremerhaven, phaeno Wolfsburg, etc.) sowie Tages- und Klassenfahrten wird die Verbundenheit innerhalb des Klassenverbandes sowie des gesamten Jahrgangs zusätzlich gestärkt. 

Zudem finden in jedem Jahrgang verschiedene Präventionsprojekte statt, so z.B. ein Sozialtraining in Klasse 5 oder in Klasse 6 das zweitägige Projekt „Wir sind stark!“ in Zusammenarbeit mit der Polizei Celle. 

In Bezug auf den Schwerpunkt „Berufsorientierung“ können die Schülerinnen und Schüler des Gymnasialzweigs erste praktische Erfahrungen durch die Teilnahme am „Girls&Boys Day“ in den Jahrgängen 5 bis 7 sammeln. In Jahrgang 9 findet ein verpflichtendes dreiwöchiges Betriebspraktikum statt mit dazugehöriger Projektwoche und Praktikumsausstellung. Darüber hinaus wird in Jahrgang 10 eine Studienberatung angeboten.

Bei erfolgreichem Bestehen der 10 Klasse verlassen unsere Schülerinnen und Schüler des Gymnasialzweiges die Schule im Allertal mit einem Erweiterten Sekundarschulabschluss I, der sie dazu berechtigt, die Oberstufe eines Regelgymnasiums oder einer Berufsbildenden Schule zu besuchen. 

Wann ist der Gymnasialzweig die richtige Wahl?

  • Mein Kind hat überwiegend gute bis sehr gute Noten in den Zeugnissen.
  • Mein Kind besitzt eine ausgeprägte Leistungsbereitschaft. 
  • Aufgaben werden von meinem Kind in der Regel selbstständig bearbeitet. 
  • Mein Kind besitzt eine hohe Frustrationstoleranz.
  • Mein Kind kann sich ausdauernd und mit hoher Konzentration mit einer Sache beschäftigen. 
  • Mein Kind ist wissbegierig. 
  • Mein Kind ist sprachbegabt.